LARP: Einblicke

Aufsatzsammlung zum MittelPunkt 2010

Kann Live-Rollenspiel Kunst sein? Welche Mechanismen ermöglichen Spielern das Eintauchen in die Spielwelt? Und eignen sich betrunkene Kartographen dazu, Kinder über Suchtgefahren aufzuklären? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigen sich die Autoren der vorliegenden Aufsatzsammlung. In neun Beiträgen stellen Live-Rollenspieler mit ganz unterschiedlichen fachlichen Kenntnissen und Spezialgebieten ihre Ideen und Erfahrungen vor und liefern dabei interessante Einblicke in ein spannendes Hobby.

Zusammengestellt und aufbereitet anlässlich der Live-Rollenspiel-Konferenz MittelPunkt 2010.

128 Seiten, 14,8 x 21 cm

Januar 2010

ISBN 978-3-938922-23-1

9,90 Euro

Cover - zum Vergrößern klicken

Das Buch ist im Fachhandel und direkt im Zauberfeder-Shop erhältlich

Alle Aufsätze stehen außerdem kostenfrei zum Download zur Verfügung:

Downloads

Methoden
Live-Rollenspiel als Kunstform – Eine kurze Einführung (J. Tuomas Harviainen)
Das Erzeugen von Immersion im Live-Rollenspiel (Myriel Balzer)
Food as a narrative – About the game saving and destroying powers of our favourite substance (Jupe Rantalainen)
Four reasons why Edu-larp works (Malik Hyltoft)
Live-Rollenspiel in der Schule – Grenzen und Möglichkeiten (Ulrich Janus)
Fallbeispiele
LARP als Ferienfreizeit – „Akademie von Endiria“ (Stefan Höhn, Steffen Rottler)
Inklusives Live-Rollenspiel – „Wir werden Helden! – Abenteuer für alle“l (Daniel Steinbach)
„Keine Angst pubertierenden Schülern“ – LARP als Projektwoche (Dennis Lange)
Betrunkene Kartographen als pädagogisches Mittel? – Suchtprävention und Live-Rollenspiel (Tara Moritzen)

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren Fogelvrei Produktionen, LaGARAFA Productions, MaRoCo Game Store, McOnis Handelskontor, Mittelalterlive, Mystische Bauten und RML-Community, die dieses Projekt erst ermöglicht haben. Die redaktionelle Arbeit unterstützten darüber hinaus Darleene Quayle, Martina Ryssel und J. Tuomas Harviainen, außerdem Julia Silbermann, gemeinsam mit Schülern des Sebastian-Münster-Gymnasium, Ingelheim.

Zurück zum Verlagsprogramm